Die Macht der Symmetrie: Warum Schönheit Wahrheit ist by Ian Stewart

By Ian Stewart

Von den Babyloniern bis zur String-Theorie

Tief im Herzen der Relativitätstheorie, der Quantenmechanik und der modernen Kosmologie verbirgt sich ein besonderes Konzept: die Symmetrie. Viele Jahrhunderte lang struggle die Symmetrie schon ein bedeutsames Thema in der Kunst, der Architektur und der Musik, doch in der Mathematik führte sie bis vor etwa a hundred and fifty Jahren ein Schattendasein – wenngleich ihre Wurzeln sich bis zu den Babyloniern zurückverfolgen lassen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde sie dann plötzlich zu einem zentralen und fundamentalen Konzept in der Physik und der Kosmologie. Dieses Buch erzählt die Geschichte der (mathematisch-physikalischen) Symmetrie – und erweckt dabei die oftmals exzentrischen Wissenschaftler und tragischen Genies wieder zum Leben, die diese Entwicklung in Gang setzten und vorantrieben.

Inhalt: 1. Der Schreiber von Babylon - 2. Der Inbegriff der Mathematik - 3. Der Persische Dichter - 4. Der spielsüchtige Gelehrte - 5. Der schlaue Fuchs - 6. Der enttäuschte Arzt und das krankelnde Genie - 7. Der glücklose Revolutionär - 8. Der mittelmäßige Ingenieur und der transzendente Professor - 9. Der trunksüchtige Randalierer - 10. Der Möchtegern-Soldat und der schwächelnde Bücherwurm - 11. Der Angestellte im Patentamt - 12. Ein Quantenquintett - 13. Der fünfdimensionale Mann - 14. Der Politjournalist - 15. Ein wilder Haufen von Mathematikern - 16. Die Suche nach Wahrheit und Schönheit.

"Die Macht der Symmetrie ist eine brillante Verknüpfung von Politik, Geschichte und Intrigen, mit Charakteren, die ein ganz normales Leben führen, und geschrieben im Geiste eines russischen Romans." Nature

"Neben den Darstellungen der mathematischen Verfahren und Verbesserungen gelingt es Ian Stewart auch, durch die Schilderung der Personen und deren Biographien, ein lebendiges und spannendes Bild der jeweiligen Zeit zu zeichnen. So entsteht an keiner Stelle der Lektüre Langeweile ...was dieses Buch auch dem Leser, der über wenig mathematische Kenntnisse verfügt, zu einem Genuss macht." mathematik.de

"Das alles ist so locker geschrieben, dass guy das Buch auch gerne liest, wenn guy die Sachen schon kennt. Noch mehr sei es aber denjenigen allerwärmstens empfohlen, die sich schon in der Schule immer gefragt haben, wozu das alles intestine sein, und bei denen die Worter Schönheit und Mathematik eher gegensätzliche Assoziationen hervorrufen." Zentralblatt Mathematik

"Insgesamt hebt sich Die Macht der Symmetrie wohltuend von all jenen Büchern ab, welche mit geradezu psychologischem Eifer die allenthalben grassierende Furcht vor der Mathematik analysieren und zu überwinden versuchen. Alles in allem ein sehr spannendes Buch, wie guy es sich für die Mathematik häufiger wünscht." wissenschaft-online.de

"Stewarts erste zehn Kapitel, die in seinem gewohnt leichten Stil daherkommen, stellen eine veritable Geschichte der Mathematik dar." Scientific American

Show description

By Ian Stewart

Von den Babyloniern bis zur String-Theorie

Tief im Herzen der Relativitätstheorie, der Quantenmechanik und der modernen Kosmologie verbirgt sich ein besonderes Konzept: die Symmetrie. Viele Jahrhunderte lang struggle die Symmetrie schon ein bedeutsames Thema in der Kunst, der Architektur und der Musik, doch in der Mathematik führte sie bis vor etwa a hundred and fifty Jahren ein Schattendasein – wenngleich ihre Wurzeln sich bis zu den Babyloniern zurückverfolgen lassen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde sie dann plötzlich zu einem zentralen und fundamentalen Konzept in der Physik und der Kosmologie. Dieses Buch erzählt die Geschichte der (mathematisch-physikalischen) Symmetrie – und erweckt dabei die oftmals exzentrischen Wissenschaftler und tragischen Genies wieder zum Leben, die diese Entwicklung in Gang setzten und vorantrieben.

Inhalt: 1. Der Schreiber von Babylon - 2. Der Inbegriff der Mathematik - 3. Der Persische Dichter - 4. Der spielsüchtige Gelehrte - 5. Der schlaue Fuchs - 6. Der enttäuschte Arzt und das krankelnde Genie - 7. Der glücklose Revolutionär - 8. Der mittelmäßige Ingenieur und der transzendente Professor - 9. Der trunksüchtige Randalierer - 10. Der Möchtegern-Soldat und der schwächelnde Bücherwurm - 11. Der Angestellte im Patentamt - 12. Ein Quantenquintett - 13. Der fünfdimensionale Mann - 14. Der Politjournalist - 15. Ein wilder Haufen von Mathematikern - 16. Die Suche nach Wahrheit und Schönheit.

"Die Macht der Symmetrie ist eine brillante Verknüpfung von Politik, Geschichte und Intrigen, mit Charakteren, die ein ganz normales Leben führen, und geschrieben im Geiste eines russischen Romans." Nature

"Neben den Darstellungen der mathematischen Verfahren und Verbesserungen gelingt es Ian Stewart auch, durch die Schilderung der Personen und deren Biographien, ein lebendiges und spannendes Bild der jeweiligen Zeit zu zeichnen. So entsteht an keiner Stelle der Lektüre Langeweile ...was dieses Buch auch dem Leser, der über wenig mathematische Kenntnisse verfügt, zu einem Genuss macht." mathematik.de

"Das alles ist so locker geschrieben, dass guy das Buch auch gerne liest, wenn guy die Sachen schon kennt. Noch mehr sei es aber denjenigen allerwärmstens empfohlen, die sich schon in der Schule immer gefragt haben, wozu das alles intestine sein, und bei denen die Worter Schönheit und Mathematik eher gegensätzliche Assoziationen hervorrufen." Zentralblatt Mathematik

"Insgesamt hebt sich Die Macht der Symmetrie wohltuend von all jenen Büchern ab, welche mit geradezu psychologischem Eifer die allenthalben grassierende Furcht vor der Mathematik analysieren und zu überwinden versuchen. Alles in allem ein sehr spannendes Buch, wie guy es sich für die Mathematik häufiger wünscht." wissenschaft-online.de

"Stewarts erste zehn Kapitel, die in seinem gewohnt leichten Stil daherkommen, stellen eine veritable Geschichte der Mathematik dar." Scientific American

Show description

Read Online or Download Die Macht der Symmetrie: Warum Schönheit Wahrheit ist PDF

Similar astronomy & astrophysics books

Expounding the Mathematical Seed. Vol. 2: The Supplements: A Translation of Bhaskara I on the Mathematical Chapter of the Aryabhatiya (Science Networks. Historical Studies)

Within the fifth century the Indian mathematician Aryabhata (476-499) wrote a small yet well-known paintings on astronomy, the Aryabhatiya. This treatise, written in 118 verses, offers in its moment bankruptcy a precis of Hindu arithmetic as much as that point. 200 years later, an Indian astronomer referred to as Bhaskara glossed this mathematial bankruptcy of the Aryabhatiya.

Variations on a Theme by Kepler

This publication is predicated at the Colloquium Lectures offered via Shlomo Sternberg in 1990. The authors delve into the mysterious position that teams, particularly Lie teams, play in revealing the legislation of nature via concentrating on the usual instance of Kepler movement: the movement of a planet less than the appeal of the solar in line with Kepler's legislation.

The Science of Star Wars: An Astrophysicist's Independent Examination of Space Travel, Aliens, Planets, and Robots as Portrayed in the Star Wars Films and Books

Former NASA astrophysicist Jeanne Cavelos examines the medical danger of the fantastical global of megastar Wars. She explains to non-technical readers how the process technological know-how may well quickly intersect with such fantasies as interstellar shuttle, robots in a position to notion and emotion, liveable alien planets, extraordinary clever existence kinds, high-tech guns and spacecraft, and complicated psychokinetic talents.

Extra resources for Die Macht der Symmetrie: Warum Schönheit Wahrheit ist

Example text

Lebte, erwähnt Euklid. Außerdem heißt es, Ptolemaios habe ihn einmal gefragt, ob es einen kürzeren Weg zur Geometrie der Elemente gäbe, worauf er geantwortet haben soll, dass es keinen Königsweg zur Geometrie gäbe. Daher ist er jünger als der Kreis um Platon, und älter als Eratosthenes und Archimedes, denn diese waren Zeitgenossen, wie Eratosthenes behauptet. In seinen Zielen war er Platoniker, und er hegte auch Sympathien für diese Philosophie. Deshalb behandelt er auch gegen Ende der Elemente die Konstruktion der sogenannten Platonischen Körper.

Khayyam war politisch weniger ambitioniert und verbrachte eine gewisse Zeit als Zeltmacher – eine weitere Erklärung für den Namen „al-Khayyámi“. Die Wissenschaften und die Mathematik wurden seine Leidenschaften, und ihnen widmet er den Großteil seiner Freizeit. Nizam al-Mulk kehrte schließlich zurück, erhielt eine Regierungsstelle und wurde Wesir des Sultans Alp Arslan mit Sitz in Nischapur. Da Nizam al-Mulk nun reich und berühmt war, beanspruchten Khayyam und Hasan Sabah ihren Anteil entsprechend der getroffenen Vereinbarung.

Alles, was wir heute als Eigenschaften von Zahlen bezeichnen würden, drückte er durch Längen, Flächen und Volumina aus. G Die Elemente enthalten zwei unterschiedliche Arten von Aussagen. Es gibt Sätze, die gewisse Aussagen als wahr kennzeichnen, und es gibt Konstruktionen, die Handlungsanweisungen geben. Ein typischer und zu Recht berühmter Satz ist die Proposition 47 aus Buch I der Elemente, allgemein als „Satz des Pythagoras“ bekannt. Er sagt uns, dass die längste Seite in einem rechtwinkligen Dreieck in einer bestimmten Beziehung zu den anderen beiden Seiten steht.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 19 votes