Die Entdeckung des Unteilbaren: Quanten, Quarks und die by Jörg Resag

By Jörg Resag

Mitten in Europa ist eine der größten und komplexesten Maschinen in Betrieb gegangen, die wir Menschen je gebaut haben: der huge Hadron Collider (kurz LHC). Mit ihm öffnet sich ein Fenster in eine neue Welt, die viele Geheimnisse birgt: was once verleiht den Teilchen der Materie ihre Masse? Gibt es verborgene Raumdimensionen? Existiert ein tiefer Zusammenhang zwischen Teilchen mit verschiedenem Spin (Supersymmetrie)? Woraus besteht die dunkle Materie, die unser Universum durchdringt? Gibt es das Higgs-Teilchen?

Mit diesem Buch taucht der Leser ein in diese wunderbare Welt, die wir Menschen in der Neuzeit entdeckt haben: Atome und ihre Substruktur aus Quarks und Leptonen, die rätselhafte Quantenmechanik, Teilchen des Lichts, Einsteins Gewebe aus Raum und Zeit, die vier Wechselwirkungen und schließlich die neue Welt, in die der LHC gerade vordringt und in der wir Higgs-Teilchen, Supersymmetrie und womöglich erste Anzeichen für die String-Theorie vermuten. Die erste Vermutung konnte mittlerweile bestätigt werden: Im Sommer 2012 wurde am LHC die Entdeckung des Higgs-Teilchens bekannt gegeben.

Nach der Lektüre ist klar: Wir leben in einer erstaunlichen Welt und sind gerade im Begriff, bei der Enträtselung ihrer Geheimnisse einen entscheidenden Schritt nach vorne zu gehen. Für die 2. Auflage hat der Autor das Buch aktualisiert und um neueste Erkenntnisse ergänzt.

Über den Autor:

Jörg Resag hat in Bonn Physik und Astronomie studiert und in theoretischer Physik über die Quarkstruktur von Elementarteilchen promoviert.
Er arbeitet derzeit in der chemisch-pharmazeutischen Industrie.
Im Spektrum-Verlag ist 2012 sein zweites Buch "Zeitpfad -- Die Geschichte unseres Universums und unseres Planeten" erschienen.

Leserstimmen zur ersten Auflage:

Dem theoretischen Physiker Jörg Resag ist ein sehr interessantes, unterhaltsames und didaktisch exzellentes Buch gelungen, das sowohl interessierten Laien wie Experten die Geheimnisse der Quantenphysik, das Standardmodell, die Relativitätstheorie und Kosmologie und schließlich die Superstrings vorstellt. (...) Sehr komplexe Zusammenhänge werden sehr klar und verständlich erläutert.

Treffpunkt Buch plus

Kein einfaches, aber dafür höchst empfehlenswertes Werk.

ekz-Informationsdienst

Show description

By Jörg Resag

Mitten in Europa ist eine der größten und komplexesten Maschinen in Betrieb gegangen, die wir Menschen je gebaut haben: der huge Hadron Collider (kurz LHC). Mit ihm öffnet sich ein Fenster in eine neue Welt, die viele Geheimnisse birgt: was once verleiht den Teilchen der Materie ihre Masse? Gibt es verborgene Raumdimensionen? Existiert ein tiefer Zusammenhang zwischen Teilchen mit verschiedenem Spin (Supersymmetrie)? Woraus besteht die dunkle Materie, die unser Universum durchdringt? Gibt es das Higgs-Teilchen?

Mit diesem Buch taucht der Leser ein in diese wunderbare Welt, die wir Menschen in der Neuzeit entdeckt haben: Atome und ihre Substruktur aus Quarks und Leptonen, die rätselhafte Quantenmechanik, Teilchen des Lichts, Einsteins Gewebe aus Raum und Zeit, die vier Wechselwirkungen und schließlich die neue Welt, in die der LHC gerade vordringt und in der wir Higgs-Teilchen, Supersymmetrie und womöglich erste Anzeichen für die String-Theorie vermuten. Die erste Vermutung konnte mittlerweile bestätigt werden: Im Sommer 2012 wurde am LHC die Entdeckung des Higgs-Teilchens bekannt gegeben.

Nach der Lektüre ist klar: Wir leben in einer erstaunlichen Welt und sind gerade im Begriff, bei der Enträtselung ihrer Geheimnisse einen entscheidenden Schritt nach vorne zu gehen. Für die 2. Auflage hat der Autor das Buch aktualisiert und um neueste Erkenntnisse ergänzt.

Über den Autor:

Jörg Resag hat in Bonn Physik und Astronomie studiert und in theoretischer Physik über die Quarkstruktur von Elementarteilchen promoviert.
Er arbeitet derzeit in der chemisch-pharmazeutischen Industrie.
Im Spektrum-Verlag ist 2012 sein zweites Buch "Zeitpfad -- Die Geschichte unseres Universums und unseres Planeten" erschienen.

Leserstimmen zur ersten Auflage:

Dem theoretischen Physiker Jörg Resag ist ein sehr interessantes, unterhaltsames und didaktisch exzellentes Buch gelungen, das sowohl interessierten Laien wie Experten die Geheimnisse der Quantenphysik, das Standardmodell, die Relativitätstheorie und Kosmologie und schließlich die Superstrings vorstellt. (...) Sehr komplexe Zusammenhänge werden sehr klar und verständlich erläutert.

Treffpunkt Buch plus

Kein einfaches, aber dafür höchst empfehlenswertes Werk.

ekz-Informationsdienst

Show description

Read Online or Download Die Entdeckung des Unteilbaren: Quanten, Quarks und die Entdeckung des Higgs-Teilchens PDF

Similar particle physics books

Lattice Gauge Theories: An Introduction

This e-book presents a large advent to gauge box theories formulated on a space-time lattice, and particularly of QCD. It serves as a textbook for complex graduate scholars, and in addition presents the reader with the required analytical and numerical recommendations to hold out study on his personal. even though the analytic calculations are often really challenging and transcend an advent, they're mentioned in adequate element, in order that the reader can fill within the lacking steps.

Superstrings and Related Matters : Proceedings of the ICTP Spring Workshop, Trieste, Italy 27 March - 4 April 2000

During this quantity, issues akin to the AdS/CFT correspondence, non-BPS states, noncommutative gauge theories and the Randall-Sundrum state of affairs are mentioned. For the AdS/CFT correspondence, a few of its generalizations, together with examples of non-AdS/nonconformal backgrounds, are defined. Myer's impression during this context and differently is additionally handled.

Additional resources for Die Entdeckung des Unteilbaren: Quanten, Quarks und die Entdeckung des Higgs-Teilchens

Sample text

Schon ein einziges Photon der allgegenwärtigen kosmischen Hintergrundstrahlung bringt die Tabelle und die darin eingetragenen Pfeile so gründlich durcheinander, dass eine sinnvolle Beschreibung des Kastens durch sie unmöglich wird. Die Wellenfunktion wird damit ungültig. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Dekohärenz. Ein zweiter Fehler besteht darin, dass wir zur Aufstellung einer so gigantischen Tabelle zuvor eine entsprechend große Menge von Informationen über die Kiste samt Inhalt hätten sammeln müssen, um die einzelnen Pfeile überhaupt korrekt in die Tabelle eintragen zu können.

Wir können nun den vollständigen Satz von Messgrößen zur Aufstellung der Tabelle so wählen, dass in einer Spalte als Messwert eingetragen ist, ob das radioaktive Atom zerfällt und die Katze damit tot ist oder nicht. Solange wir die Kiste nicht öffnen und nachsehen, ob die Katze noch lebt, gibt es sowohl Pfeile in den Zeilen, in denen das Atom noch nicht zerfallen ist und die Katze noch lebt, als auch Pfeile in den Zeilen, in denen das Atom zerfallen und die Katze tot ist. Solange wir nicht nachschauen, befindet sich die Katze demnach in einem merkwürdigen Zwischenzustand zwischen Leben und Tod, und erst unser Nachschauen entscheidet über ihr Schicksal.

Dabei wird der Begriff der elektrischen Ladung eigentlich erst durch genau dieses Gesetz definiert. Man könnte also sagen, ein Körper habe die elektrische Ladung ein Meter mal die Wurzel aus einem Newton, wenn sich dieser Körper und ein identisches Duplikat in einem Meter Abstand mit einer Kraft von einem Newton gegenseitig abstoßen. Wie man sieht, benötigt man also gar keine neue Einheit für die Ladung, da sich eine entsprechende Einheit aus bereits vorhandenen Einheiten (Newton für die Kraft, Meter für den Abstand) zusammensetzen lässt, ganz analog zur obigen Definition der schweren Masse.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 38 votes